Prešovský samosprávny kraj, Námestie mieru 2, 080 01 Prešov, IČO: 37870475. www.po-kraj.sk

[Zobrazuje sa optimalizovaná verzia stránky pre slabo vidiacich alebo špecializované či staršie prehliadače.] Prejsť na pôvodnú verziu...


Pokračuj v čítaní alebo preskoč na menu. Ďalšie možnosti: Začiatok stránky; Zoznam sekcií; Vyhľadávanie; Pätičkové informácie.

Pokračovanie obsahu:


Začiatok stránky, titulka:

Die Naturverhältnisse

Posledná aktualizácia: 18.09.2012

Pokračuj v čítaní alebo preskoč na menu. Ďalšie možnosti: Začiatok stránky; Zoznam sekcií; Vyhľadávanie; Pätičkové informácie.

 

Die Naturverhältnisse des Bezirkes Prešov sind sehr abwechslungsreich. Die Oberfläche des Bezirkes mit der zweitgrößten Fläche der Slowakei ist überwiegend gebirgig. Das Bezirksgebiet überquert die wichtige Grenze zwischen den West- und Ostkarpaten. Zu den interessantesten geomorphologischen Erscheinungen gehören Tatry, Pieniny, Spišská Magura, Levočské vrchy, Čergov, Šarišská vrchovina, Košická kotlina, Slanské vrchy, Ondavská vrchovina, Laborecká vrchovina, Bukovské vrchy und Vihorlatské vrchy.

Die Region des Bezirkes Prešov gehört, was die Naturschätze betrifft, zu den wertvollsten in der Slowakei. Hier befinden sich der älteste Nationalpark der Slowakei (1949) - Tatranský národný park (TANAP), der seit 1993 auch eine biosphärische Reservation ist, der älteste internationale Naturpark in Europa - Pieninský národný park (PIENAP) und der Nationalpark Poloniny, dessen Urwälder in der Liste des UNESCO-Welterbes eingetragen sind. In das Gebiet des Bezirkes Prešov greifen außerdem Teile des Nationalparks Nízke Tatry (NAPANT) und des Nationalparks Slovenský raj mit seinem spezifischen Kar- und Schluchtengebiet hinüber. Das Landschaftsschutzgebiet Východné Karpaty und das an Pflanzen und Tiere reiche Landschaftsschutzgebiet Vihorlat sind durch reiche Wälder charakteristisch. Außer flächenmäßig umfangreichen Landschaftsschutzgebieten befinden sich im Bezirk Prešov auch einige zehn Landschaftsschutzgebiete kleineres Flächenumfangs – nationale Naturreservationen, Naturreservationen, nationale Naturdenkmäler, Schutzareale.

Der Bezirk Prešov hat das kälteste und regnerischste Klima in der Slowakei. Aus hydrographischer Sicht gehört der Bezirk Prešov zum Seegebiet der Ostsee und des Schwarzen Meeres. Das Bezirksgebiet überquert die Europäische Hauptwasserscheide. Die wichtigsten Ströme sind Torysa, Topľa, Ondava, Laborec, Cirocha und im westlichen Bezirksteil Poprad und Dunajec. Die große Mehrzahl der natürlichen Seen liegt in dem Hochgebirgsgebiet Vysoké Tatry – dort werden die Seen „plesá“ genannt. Hier befindet sich auch der größte und tiefste See in Vysoké Tatry – Veľké Hincovo pleso (20,08 ha, 53 m), sowie der am höchsten gelegene See Modré pleso (2192 m ü. M.). Hier sind auch die höchsten Wasserfälle der Slowakei mit dem dominierenden 80 m hohen Kmeťov vodopád im Tal Nefcerka.

Eine große Bedeutung haben die Wasserreservoire – Veľká Domaša am Fluss Ondava und Starina am Fluss Cirocha. Zu den bekanntesten Mineralwasserquellen gehören die Säuerlinge in Vyšné Ružbachy, Nová Ľubovňa, Bardejovské Kúpele, Cigeľka, Sivá Brada, Baldovce, Gánovce, Lipovce und Šindliar. In Bardejovské Kúpele, Vyšné Ružbachy und in Nová Ľubovňa entstanden schon in der Vergangenheit wichtige Heilbäder.

Die ursprüngliche Vegetation stellen überwiegend Wälder dar. Die Eichen, Buchen, Fichten, Lärchen, Tannen und Kiefern sind die dominierenden Baumarten. Sehr wertvoll und abwechslungsreich ist auch die Fauna des Bezirkes Prešov. Braunbär, Wolf, Luchs, Gemse, Murmeltier und viele andere Tierarten sind die typischen Repräsentanten der Tierwelt dieses Gebiets.

Koniec obsahu.


MENU:

Nachádzate sa tu: Deutsch   Tatsachen   Allgemeine Informationen   Die Naturverhältnisse

Pokračuj v menu alebo choď do inej sekcie.

Pokračovanie menu:

ZOZNAM SEKCII:

VYHLADAVANIE NA WEB SIDLE:


PÄTIČKA:

Copyright © 2022 Prešovský samosprávny kraj. Všetky práva vyhradené.
Stránky generuje redakčný systém WebJET.

Koniec stránky.